Am Samstag, den 17.Mai fanden im nahe gelegenen Winsen/Luhe die Norddeutschen Meisterschaften im Ju-Jitsu Fighting und Duo statt. Mit insgesamt 189 Teilnehmern aus 43 Vereinen, war das Turnier ganz ordentlich besetzt. 

uchi mata

Wer im Juni auf der Deutschen Meisterschaft in Aschersleben starten will, musste es hier unter die ersten Vier seiner Gewichts- und Altersklasse schaffen. Entsprechend hoch war die Motivation bei allen Wettkämpfern, eine möglichst gute Leistung zu zeigen. Und gute Leistungen gab es dann auch in Hülle und Fülle zu bewundern.

Das Fighting-Team des tus Berne war bereits am Abend zuvor zum Wiegen angereist. Mit 19 Kämpfern war dies die bisher größte Mannschaft, die unsere Sparte je auf ein Turnier geschickt hat. Das lag nicht zuletzt auch daran, dass sich nach einer Regeländerung seit diesem Jahr auch Wettkämpfer der Altersklasse U15 auf den überregionalen Meisterschaften miteinander messen dürfen.

Der Turniertag begann für uns mit einem guten Omen: Julius, für den es die erste Wettkampfteilnahme überhaupt war, gewann direkt seinen ersten Kampf. „Ich hatte sofort ein gutes Gefühl und dachte, das könnte heute ein richtiger Lauf für uns werden“, erzählte Bernhard später. So kam es dann auch, Julius gewann zwei weitere Partien und musste sich letztendlich nur einem einzigen Gegner geschlagen geben. Er landete somit auf dem Silberrang und darf sich nach seiner ersten Meisterschaft bereits Norddeutscher Vizemeister nennen – herzlichen Glückwunsch!  Angestachelt von diesem grandiosen Erfolg, waren die übrigen 18 Wettkämpfer nun voller Eifer, es Julius gleichzutun. Jeder von Ihnen präsentierte sich in Bestform und so konnten wir am Ende des Tages eine goldene Bilanz ziehen.
Vier Norddeutsche Meister, fünf Vizemeister und vier dritte Plätze sorgten für einen wahren Medaillenregen. Somit belegten wir als bestes Hamburger Team den zweiten Platz in der Vereinswertung.
Zwar konnte nicht jeder an diesem Tag ein Sieger sein, dennoch zeigten ausnahmslos alle eine hervorragende kämpferische Leistung und bewiesen echtes Kämpferherz. Angesichts der tollen Moral und des spürbaren Teamgeistes, war die Meisterschaft auch für die mitgereisten Coaches ein Riesenspaß. Wir freuen uns auf mehr davon!

Die Platzierungen:

1. Platz –  Jonas Hillig, Jan Düwel, Sophie Janson, Zoe Kräenbring

2. Platz – Julius Florey, Melissa Starke, Felicia Lehmann-Grube, Mania Kornak, Vanessa Schlegel

3. Platz – Messina Starke, Kyra Lorenz, Eleonora Reuter, Maximilian Hossner

Schöne Kämpfe zeigten auch: Jeppe Kröger, Daniel Rüther, Nicolai Brauer, Britta Grobelny, Tim Ketelsen und Oliver Schnitze.

Erfolgreichste Hamburger Wettkampfmannschaft auf der GEM 2014

Go to top