Am 30.05.2016 im Morgengrauen hat sich ein großer Teil der 24 Teilnehmer der Mannschaft des Tus Berne/DUWO 08 in Hamburg mit ihren drei Trainern Heike, Darius, Bernhard und den Co-Trainern und Betreuern mit zwei Bussen auf den Weg nach Todenbüttel (dieses liegt zwischen Neumünster und Rendsburg) gemacht.

Hier fanden in diesem Jahr die Norddeutschen Meisterschaften statt. Alle waren noch ziemlich verschlafen und ein Teil der Kämpfer hat die Fahrt genutzt um noch ein bisschen was gegen das Schlafdefizit zu tun. Ein Teil war auch schon recht aufgeregt, was einen an diesem Tag für Kämpfe erwarten bzw. mit was für Gegnern man es zu tun bekommt. Dieses Mal sind wir nicht am Freitagabend angereist. Es gab die Möglichkeit am frühen Morgen anzureisen, um sich dann auf die Waage zu begeben. In Todenbüttel erwartete uns eine schöne Sporthalle und eine gut organisierte Veranstaltung. Es war für das leibliche Wohl gesorgt und auch die medizinische Abteilung war gut besetzt. Die zahlreichen Helfer des Ausrichters und die Kampfrichter sorgten für einen guten Ablauf des Turniers. Es gab im Vorraum der Dreifeldhalle eine Matte, auf der man sich gut für die Kämpfe vorbereiten konnte. Wir sind in den Altersgruppen U 15, U 18, U 21 und bei den Senioren in unterschiedlichen Gewichtsklassen angetreten. Dieses Turnier mit insgesamt 180 Teilnehmern begann dann gegen 10:00 Uhr mit der U 15.

 

 

Ergebnisse im Überblick:

Norddeutsche Meistertitel: Victoria v. Spreckelsen, Jonas Hillig, Zoe Kräienbring.

2. Plätze: Felicia Lehmann-Grube, Florian Rüther, Ole Düwel, Luna Post.

3. Plätze: Ben Vogler, Eleonara Reuter, Sophie Janson, Rike Künnemann, Robin Rohde, Britta Grobelny.

4. Plätze: Luis Rogge, Joshua Stolze, Mats Ollenhauer, Julius Florey.

5. Plätze: Till Wanser, Fabian Ohrt, Mania Kornak.

7. Platz: Nico Wenkel, Jeppe Kröger, Daniel Rüther, Vanessa Schlegel.

 

Jonas konnte in diesem Jahr seinen 4. Norddeutschen Meistertitel in Folge feiern. Alle Kämpfer haben wie immer sehr viel Einsatz und engagierte Kämpfe gezeigt, hier und da wäre vielleicht mehr drin gewesen. Aber im Sport ist es halt wie im richtigen Leben, es läuft manchmal nicht nach Wunsch. Alle Wettkämpfer haben viele neue Erfahrungen mitnehmen können. Sie werden mit Ihren Trainern weiter arbeiten und gestärkt für die nächsten Wettkämpfe sein. Immer wieder besonders ist der Zusammenhalt der Truppe auf so einem Turnier, da werden alle Kämpfer von der eigenen Mannschaft super unterstützt. Wir haben dieses Jahr mehr Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaften erringen können.

Der Tus Berne/Duwo 08 ist sehr zufrieden mit seinen Wettkämpfern und wir freuen auf die Herausforderungen der Deutschen Meisterschaften.

Go to top